menu

Lyrics: Tiefster Winter

Song: Tiefster Winter
Released: 2003
Rating: 25.9 out of 100Please log in to rate this song.
Tiefster Winter lyrics
Stetig sanft doch mit Gewalt
Dringt Dein Schwert in mich
Nicht mehr Du, eine Gestalt
So kalt wie blanker Stahl

Nacht erfüllt nun diesen Raum
Dein Licht, es blendet mich
Gerissen aus dem Lebenstraum
Von einer fremden Macht

Alles was ich glaubte,
Was mir meine Hoffnung gab
Ging mit Dir an diesem Tage,
Als für mich die Liebe starb

Mein Glaube an die Liebe,
Dass es sie jemals gab
Ging mit Dir an diesem Tage,
Als für mich die Liebe starb

Tiefster Winter schafft sich Raum
Wo einst Frühlingsknospen blühten
In Ewigkeit, zerstört der Traum
Ein See gefriert zu Eis

Es lebt nichts mehr an diesem Ort,
Den ich meine Seele nannte
Die Kraft, die Hoffnung sie ist fort
Und kommt nie mehr zurück

Mit meinem Blut an Deinen Händen
Sprichst Du wie tot zu mir
Lässt mich hier bitterlich verenden
Ohne ein Gefühl

Sponsored Links

Tags on Tiefster Winter

Login to add tags.

Popularity Tiefster Winter

Oct
2019
Nov
2019
Dec
2019
Jan
2020
Feb
2020
Mar
2020
Apr
2020
May
2020
Jun
2020
Jul
2020
Aug
2020
Sep
2020

Review this song:



To make sure you're not an annoying spambot, please give the correct answer to this calculation:
an an an =

Reviews Tiefster Winter

No reviews yet! Be the first to make a contribution!
Moron.nl Guide

Still haven't found what you're looking for?